Startseite Über uns Ausbildung Jugend Galerie Verein Links Kontakt

Die Ortsgruppe Kiel - Ein Kieler Traditionsverein stellt sich vor -

Der Schäferhundverein an der Forstbaumschule hat sein Übungsgelände seit mehr als 50 Jahren im Schulwald zwischen der Feldstraße und der Koesterallee. Kurz vor Beginn des 2. Weltkrieges gelang es, dem Stadtrat Franz Ritter, das damalige Brach und Trümmergelände von der Stadt Kiel zu pachten. Zu dieser Zeit stand der Deutsche Schäferhund im Mittelpunkt des Ausbildungs und Zuchtgeschehens.

Dieser Tradition sind wir auch heute noch verpflichtet; doch der Wandel der Zeit und die damit einhergehenden Anforderungen an Mensch und Hund machten eine Anpassung der Vereinsstruktur notwendig. Die reine „Männewirtschaft“(fast alle Gründungsmitglieder waren Polizisten, Schäfer und Förster, die Hunde berufsbedingt ausbildeten), wurde allmählich durch engagierte Damen und Herren bereichert, die den Schutzhundesport mit reinen Familienhunden ausübten.

Und spätestens seit bundesweiter Einführung des „Augsburger Modells“ in den 80-er Jahren hat eine Öffnung der Schäferhundvereine für alle Hundeassen stattgefunden. Ziel dieses Modells war und ist es, das know how erfahrener Hundeführer allen interessierten Hundebesitzern zur Verfügung zu stellen, unabhängig von Mitgliedschaft und Hunderasse. Viele Hundehalter haben seither das Angebot wahrgenommen sich über Ausbildungsmethoden zu informieren und bei uns mit ihren Vierbeinern zu üben. Die Möglichkeit dem Verein beizutreten um in sportlichem Miteinander ihre Hunde-Freizeit zu verbringen haben schon viele der ursprüngliche „Gäste“ genutzt.

 

Bei Schnupperstunden vom Welpenspielen, Gehorsamstraining bis zu Agility-Probestunden können sich Hundebesitzer und solche die es werden wollen zu allen Themen rund um den Hund beraten lassen. Besucher mit Hund sollten beim ersten Treffen den Nachweis über eine Tollwutimpfung, sowie eine Tierhalterhaftpflicht vorlegen


Bei uns steht die gemeinsame Aktivität mit dem Hund und anderen Hundebesitzern im Vordergrund, nicht der kommerzielle Gedanke. Bei der Basisausbildung, der Begleithundprüfung mit Sachkundenachweis des Hundeführers, bei Agility und Obedience bis hin zur Ausdauerprüfung, IPO und Fährtenhundausbildung sowie Zuchtveranstaltungen werden Hundebesitzer durch unsere ehrenamtlich tätigen Übungsleiter unterstützt. Mitgliedsbeiträge, Spenden und Einnahmen aus Probestunden werden ausschließlich zum Erhalt der Anlage und des Ausbildungsmaterials verwendet. Wenn Sie uns näher kennenlernen möchten, besuchen Sie uns gerne zu den Übungsstunden. Wir freuen uns über ein Treffen mit Ihnen.